#029 PODCAST-INTERVIEW MIT SELPAPY GRÜNDERIN NORA BLUM

Depression ist oftmals in Deutschland noch ein Tabu-Thema. Und das obwohl 4 Millionen Menschen in Deutschland mit einer Depression diagnostiziert sind. Die Dunkelziffer ist dabei wahrlscheinlich noch viel höher. Denn viele von ihnen sprechen nicht über ihre psychische Belastung, wie Burnout, Depression oder Angststörungen. Aus Scham, aus Angst vor Verurteilung, Unverständnis, Folgen im Beruf oder aus Hilflosigkeit.

Grund genug also, sich mit dieser Krankheit näher zu beschäftigen und dem Thema eine höhere Aufmerksamkeit zu geben. Denn unsere Psyche wird aufgrund den aktuellen Umständen immer mehr herausgefordert und manchmal reichen einfach Tipps und Tricks nicht mehr aus.

Zu Gast ist deswegen heute Nora Blum. Als studierte Psychologin ist sie die Gründerin von Selfapy. Deutschlands erste digitale Lösung auf Rezept für die Behandlung von Depression und anderen psychischen Belastungen.

Zu Anfang unseres Gesprächs erklärt Nora mir erst einmal, was genau eine Depression kennzeichnet, welche Faktoren eine Depression auslösen, wieso es in Deutschland immer noch ein Tabu-Thema ist, welchen Einfluss Social Media auf die Krankheit hat und warum Hilfesuchende bis zu sechs Monate auf einen Therapieplatz warten.

Kern unseres Gesprächs sind anschließend die Möglichkeiten, um aus einer Depression herauszukommen: Welche präventiven Maßnahmen kann ich treffen, um eine Depression zurückzuhalten und welche Hilfe kann ich in Anspruch nehmen, wenn eine depressive Erkrankung vorliegt? Hierbei stellt Nora auch ihre App Selfapy genauer vor, die im Rahmen des digitalen Versorgungsgesetz zu den ersten wenigen digitalen Angeboten gehört, die auf Rezept ausgestellt werden können. Nora erklärt aber auch, wann digitale Angebote nicht mehr ausreichen und ein Coach oder ein Psychotherapeut aufgesucht werden sollte.

Zum Ende unseres Gesprächs gibt Nora noch Tipps, wie wir bei Symptomen oder Erkrankungen von Freunden und Bekannten reagieren und uns verhalten sollen. Auch die Rolle und Verantwortung eines Unternehmens für seine Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen haben wir zum Ende des Gesprächs besprochen.

Show-notes:

#028 PODCAST-INTERVIEW MIT SEBASTIAN HARRER VON ING

Neben dem Input verschiedener Experten schaue ich mir in unserem besonderen Format „Gesundes Arbeiten“ unterschiedliche Unternehmen genauer an: Wie wird hier das Thema gesunder Lifestyle verstanden und in der Praxis gelebt? Denn einen wesentlichen Anteil unseres Alltags verbringen wir mit unserer Arbeit, so dass auch Gesundheit im beruflichen Kontext eine große Rolle spielen sollte.

Nach Vodafone und dem Startup 7Mind werfen wir heute einen Blick auf die erste agile Bank Deutschlands, die ING. Mit knapp 9,5 Millionen Kunden ist die ING die drittgrößte Privatkundenbank Deutschlands und wurde bereits zum 14. Mal als beliebteste Bank Deutschlands ausgezeichnet. In der Kundenbetreuung und Kundenzufriedenheit macht also die ING vieles richtig. Doch wie sieht es bei den eigenen Mitarbeitern aus? Welchen Stellenwert haben die Gesundheit und das Wohlergehen der Mitarbeiter für das Unternehmen?

Dazu habe ich mit Dr. Sebastian Harrer gesprochen. Seit 2018 ist er Director Human Resource bei der ING Deutschland mit Sitz in Frankfurt und ist damit für über 5.000 Mitarbeiter bundesweit verantwortlich.

In dieser Folge erfährst du, warum bei der ING die Mitarbeiter eine so hohe Eigenverantwortung haben, was hinter der People-Strategy „empowering people“ genau steckt und wieso das eigene Statement „bring your whole self to work“ nicht nur ein Diversity-Thema ist. Sebastian Harrer erklärt mir, was hinter dem einzigartigen Gesundheitsbudget der Mitarbeiter steckt, was das Ziel von Stärkenprofilen der Mitarbeiter ist und welchen Zusammenhang es zwischen einer gesunden Unternehmenskultur und dem agilen Arbeiten gibt. Hier konnten wir es natürlich nicht lassen auch kurz auf das Thema NewWork einzugehen.

Für mich war es ein super spannendes Gespräch, bei dem ich immer mehr mich für das Unternehmen begeistern konnte. Die kleinen Störgeräusche zum Beginn des Gesprächs haben wir im Laufe des Gesprächs beseitigt. Erhalte jetzt spannende Einblicke in die Unternehmenskultur und erfahre mehr über das gesunde Arbeiten bei der ING Deutschland. Viel Spaß mit dieser Folge.

Show-notes:

#025 PODCAST-INTERVIEW MIT LYKON-GRÜNDER TOBIAS TEUBER

Wenn du mehr über dich, deine Gesundheit und deinen Körper erfahren willst, kannst du nach deinem Bauchgefühl gehen, Selbst-Versuche durchführen oder einfach DNA- und Bluttests anwenden. Sie können dir helfen, um z.B. einen Einblick in deinen Nährstoffhaushalt zu erhalten, mögliche Lebensmittelunverträglichkeiten zu entdecken, den Mikro- und Nährstoffbedarf zu ermitteln oder herauszufinden, ob du eher Kohlenhydrate oder Fette besser verstoffwechseln kannst. Insgesamt also eine tolle Möglichkeit, um für dich die optimalste Ernährung zu finden. Und genau deswegen schauen wir uns das mal näher an.

Zu Gast ist heute Tobias Teuber. Er ist der Gründer von Lykon. Ein Unternehmen, das dir ermöglicht, ganz bequem von zu Hause dein Blut oder auch deine DNA testen zu lassen, um so deine Gesundheit aktiv und präventiv zu steuern.

Zu Beginn dieser Folge erfährst du, wie DNA- und Bluttests dir helfen können, wie sie funktionieren und welche Ergebnisse sie dir liefern. Dabei haben wir auch über verschiedene Marker und Blutwerte gesprochen, insbesondere über das Vitamin D: Wofür es gut ist, sollte man es supplementieren und wenn ja, wie viel und welchen Einfluss hat Vitamin D sogar auf Covid 19?

Zum Ende des Gesprächs wurde es noch einmal so richtig spannend, weil wir uns über die Zukunft unterhalten haben: Wie werden wir uns zukünftig ernähren, wie werden Lebensmittel in Supermärkten uns angeboten und wie technisch wird unsere Ernährung in der Zukunft?

Wie schon in der letzten Folge hat mich auch in dieser Folge eine Zahl so richtig negativ geschockt. Dranbleiben lohnt sich also!

Show-notes:

#022 PODCAST-INTERVIEW MIT LARS LIENHARD

Weltklasse-Fußballspieler, wie Serge Gnabry und Per Mertesacker, die schnellste Frau Deutschlands Gina Lückenkemper und viele weitere Spitzen- und Profi-Athleten arbeiten bereits mit diesen Übungen und erklären so ihre wahnsinnigen Erfolge. Die Rede ist vom Neuroathletik-Training von Lars Lienhard.

Warum aber nicht nur Spitzensportler von seinem neurozentrierten Training profitieren, sondern Jedermann bzw. Jedefrau mit diesem Ansatz zu mehr Leistungsfähigkeit, zu einem besseren körperlichen Wohlbefinden und zu mehr Gesundheit im Alltag gelangt, erfährst du in dieser Podcastfolge.

Denn das Gehirn und Nervensystem kontrollieren und regulieren alle Prozesse im Körper. Sind die Informationen, die wir durch unsere Sinnesorgane aufnehmen und verarbeiten nicht ausreichend oder können die Hirnareale dem Gehirn nicht vermitteln, das was wir gerade tun, sicher und vorhersehbar ist, kann es am Ende zu einer schlechteren Bewegungssteuerung, zu Schmerzen, Verdauungs- und Gewichtsproblemen, Stress-Symptomen, Konzentrationsschwierigkeiten, zu einem schlechten Körpergefühl und vieles mehr führen.

Grund genug, sich in diesem Podcast also mit diesem Thema intensiver zu beschäftigen. Zu Gast ist heute Lars Lienhard. Als ehemaliger Leistungssportler und Sportwissenschaftler ist er der Namensgeber des Neuroathletik-Trainings und betreut zahlreiche Spitzensportler und Athleten, so z.B. 2014 die deutsche Fußball-Nationalmannschaft bei der WM in Brasilien und 2016 die Athleten des Deutschen Leichtathletik Verbands bei den olympischen Spiele in Rio. Alle seiner Bücher zum neurozentrierten Training sind Bestseller geworden und immer mehr gewinnt sein Ansatz an Einfluss und Bekanntheit, insbesondere in der Sportbranche.

Vor diesem Hintergrund habe ich mit Lars zu Anfang dieser Podcastfolge natürlich über seine Arbeit und seine Erfolge im Sportbereich gesprochen. Ab Minute 16:30 erfährst du dann, wieso sein neurozentriertes Training auch bzw. gerade dir als Nicht-Profiathlet hilft. Hier erklärt nämlich Lars …

… wie du deine Konzentration verbessern kannst,
… Müdigkeit im Alltag vorbeugen kannst
… Schmerzen in Gelenken und Muskeln reduzieren kannst
… beweglicher wirst und
… wieso es so wichtig ist, deine Augen mal zu entspannen, Stichwort: Augenhygiene.

Es ist wirklich ein super spannendes Gespräch entstanden, das nicht nur Erklärungen beinhaltet, sondern auch praktische Übungen, die du direkt im Alltag anwenden kannst. Ich hoffe, du wirst danach genauso neugierig und begeistert sein, wie ich es bin.

Show-notes:

KONTAKT

Wie können wir dich unterstützen?

Schreib uns eine E-Mail oder fülle das kurze Formular unten aus. Wir freuen uns auf deine Nachricht.

Jonas Höhn
hello@detoxrebels.com