#019 PODCAST-INTERVIEW MIT NIKO RITTENAU

Veganismus – Nach Sozialpsychologin Dr. Melanie Joy kein Trend, der kommt und wieder geht, sondern eine der am schnellsten wachsenden sozialen Bewegungen des 21. Jahrhunderts. Allein in Deutschland ernähren sich aktuell 1,3 Millionen Menschen vegan. 2008 waren es noch weniger als 80.000 Menschen in Deutschland. Diese rasante Entwicklung ist auch überall erkennbar: Vegane Restaurants und Cafés boomen, vegane Kochbücher sind Bestseller und im Supermarkt wird das pflanzliche Angebot immer vielfältiger.

Doch keine andere Ernährungsform wird so kontrovers diskutiert, wie die vegane. Und genau das ist der Grund, wieso wir uns in dieser Folge mit diesem Thema beschäftigen. Egal, ob du dich bereits vegan ernährst oder interessiert bist, dich vegetarisch oder vegan zu ernähren – in dieser Folge warten unfassbare wertvolle Impulse auf dich, die dich nicht nur zum Staunen bringen, sondern auch zum Nachdenken. So ging zumindest mir.

Heute ist Niko Rittenau zu Gast. Er ist Wahlberliner, Ernährungswissenschaftler mit Fokus auf pflanzliche Ernährung, Bestsell-Autor und erfolgreicher Speaker.
Ursprünglich wollte Niko in der Tourismusbranche Fuß fassen. Während seiner Ausbildung kam er allerdings mit der veganen Ernährungsform in Berührung und änderte seine Ziele, Werte und sein Leben komplett. Er fing an Ernährungswissenschaften zu studieren, um so in Deutschland Menschen für eine pflanzliche und nachhaltige Ernährung zu begeistern, bei der der Geschmack nicht zu kurz kommt. Ihm geht es insbesondere um eine bedarfsgerechte Ernährung für eine wachsende Weltbevölkerung. Heute zählt Niko zu Deutschlands bekanntesten Experten in der vegetarischen bzw. veganen Szene.

Im Gespräch mit Niko erfährst du …
– seine persönlichen Beweggründe für seinen damaligen Sinneswandel.
– ob eine vegane Ernährungsform für uns Menschen bedarfsdeckend und ausreichend ist und welche Mythen und Klischees wissenschaftlich widerlegt werden können.
– warum die Bedingungen in Deutschland eigentlich nicht so optimal für vegan lebende Menschen sind im Vergleich zu Kanada und Amerika.
– ob es eine echte pflanzliche Alternative zum Käse gibt.
– mit welchen Tipps sich Interessierte auf eine pflanzliche Ernährung umstellen können.

Wir haben aber nicht nur ausschließlich über die pflanzliche Ernährung gesprochen, sondern auch allgemein über unsere Ernährung, wie z.B. wir die meisten Nährstoffe aus unseren Lebensmitteln herausholen können, welche innovative Lösung sich Niko für den Verkauf von Lebensmitteln im Supermarkt wünscht und ob wir zwingend Supplements benötigen. Abschließend haben wir gemeinsam einen Blick in die Zukunft geworfen. Du erfährst, wie wir uns in 10/20 Jahren ernähren und warum wir dann nicht mehr die Frage nach Vegan ja oder nein stellen müssen

Und bevor am Ende Niko sein persönliches Herzensthema verrät, haben wir natürlich auch über den Unternehmenskontext gesprochen, welche Rolle Unternehmen bei der Versorgung der Mitarbeiter übernehmen sollten.

Show-notes:

#010 PODCAST-INTERVIEW MIT KRÄUTER-EXPERTIN MARISA HÜBNER

Wenn es um gesunde Ernährung geht, achten wir immer sehr stark auf die Auswahl geeigneter Lebensmittel: Wie hoch ist der Protein- und Kohlenhydratenanteil? In welchem Lebensmittel steckt welches Vitamin und wie viel? Wie hoch ist der Antioxidantien-Anteil? Welches Lebensmittel hat die meisten Omega 3-Fette und und und…

Wir investieren sogar jeden Tag so viel Zeit, in Einkaufen gehen, Gemüse schnibbeln und aufwendig zu kochen. Doch dabei wird ein ganz großes Potential liegen gelassen: Ich spreche von Kräutern und Gewürzen.

Na klar, wir wissen, dass sie den Geschmack unseres Essens verbessern: Oregano, Basilikum, Dill, Koriander und und und, aber steckt da vielleicht mehr dahinter als nur Geschmack? Ich bin dieses Jahr umgezogen und habe jetzt eine große Terrasse und ich wusste, ich möchte nicht nur Blumen, sondern auch Kräuter haben und daher habe ich mich mehr mit dem Thema beschäftigt und war positiv erstaunt, welche Wirkung diese Kräuter aber auch Gewürze auf unser Immunsystem, Verdauung und Stimmung haben. Also wieso nicht die Kraft der Kräuter neben dem tollen Geschmack im Essen, auch als Potential für unsere Gesundheit verwenden.

Zu Gast habe ich Kräuterexpertin Dr. Marisa Hübner und mit ihr habe ich über die Wirkung von Kräutern und Gewürzen im Essen, aber auch in Form von Tees gesprochen. Wir haben auch über die Verdauung gesprochen, auch wenn viele nicht gerne darüber reden. Aber die Verdauung bzw. unser Darm ist ein super guter Indikator für unsere Gesundheit und nimmt uns oft so viel Lebensqualität, weil wir denken, wir müssen mit Blähbauch, Verstopfungen etc. leben. Dem ist aber nicht so. Zum Abschluss haben wir dann noch über Hanf und CBD gesprochen, was ihre Meinung zu diesem neuen Hype ist. Immer wieder nennt Marisa praktische Tipps für den Alltag, die ich jetzt auch im Alltag versuche zu integrieren.

Auch im Unternehmenskontext sollte man Gewürze und Kräuter nicht außer Acht lassen, denn oft stehen in den Kantinen nur Salz und Pfeffer zur Verfügung. Als Tipp für die Unternehmenskantinen wäre es eine tolle Ergänzung, ein Angebot an verschiedenen Gewürzen und Kräutern zu integrieren. So wird nicht nur das manchmal langweilige Essen gepimpt, sondern auch die Gesundheit und das Wohlbefinden der Mitarbeiter kann so gestärkt werden.

Show-Notes:

KONTAKT

Wie können wir dich unterstützen?

Schreib uns eine E-Mail oder fülle das kurze Formular unten aus. Wir freuen uns auf deine Nachricht.

Jonas Höhn
hello@detoxrebels.com