#028 PODCAST-INTERVIEW MIT SEBASTIAN HARRER VON ING

Neben dem Input verschiedener Experten schaue ich mir in unserem besonderen Format „Gesundes Arbeiten“ unterschiedliche Unternehmen genauer an: Wie wird hier das Thema gesunder Lifestyle verstanden und in der Praxis gelebt? Denn einen wesentlichen Anteil unseres Alltags verbringen wir mit unserer Arbeit, so dass auch Gesundheit im beruflichen Kontext eine große Rolle spielen sollte.

Nach Vodafone und dem Startup 7Mind werfen wir heute einen Blick auf die erste agile Bank Deutschlands, die ING. Mit knapp 9,5 Millionen Kunden ist die ING die drittgrößte Privatkundenbank Deutschlands und wurde bereits zum 14. Mal als beliebteste Bank Deutschlands ausgezeichnet. In der Kundenbetreuung und Kundenzufriedenheit macht also die ING vieles richtig. Doch wie sieht es bei den eigenen Mitarbeitern aus? Welchen Stellenwert haben die Gesundheit und das Wohlergehen der Mitarbeiter für das Unternehmen?

Dazu habe ich mit Dr. Sebastian Harrer gesprochen. Seit 2018 ist er Director Human Resource bei der ING Deutschland mit Sitz in Frankfurt und ist damit für über 5.000 Mitarbeiter bundesweit verantwortlich.

In dieser Folge erfährst du, warum bei der ING die Mitarbeiter eine so hohe Eigenverantwortung haben, was hinter der People-Strategy „empowering people“ genau steckt und wieso das eigene Statement „bring your whole self to work“ nicht nur ein Diversity-Thema ist. Sebastian Harrer erklärt mir, was hinter dem einzigartigen Gesundheitsbudget der Mitarbeiter steckt, was das Ziel von Stärkenprofilen der Mitarbeiter ist und welchen Zusammenhang es zwischen einer gesunden Unternehmenskultur und dem agilen Arbeiten gibt. Hier konnten wir es natürlich nicht lassen auch kurz auf das Thema NewWork einzugehen.

Für mich war es ein super spannendes Gespräch, bei dem ich immer mehr mich für das Unternehmen begeistern konnte. Die kleinen Störgeräusche zum Beginn des Gesprächs haben wir im Laufe des Gesprächs beseitigt. Erhalte jetzt spannende Einblicke in die Unternehmenskultur und erfahre mehr über das gesunde Arbeiten bei der ING Deutschland. Viel Spaß mit dieser Folge.

Show-notes:

BACK2OFFICE: UND JETZT?! DER ONLINE-UNTERNEHMENSTALK

So langsam öffnen sich wieder die Werkstore, die Bildschirme am Arbeitsplatz werden abgestaubt und die vertrockneten Zimmerpflanzen im Büro gegossen. Nach Wochen im Home Office erkennen wir unser Kollegenteam kaum wieder so ganz ohne Jogginghose und Mattscheibe dazwischen.

Unter dem Motto “#Back2Office: Und jetzt?! Alles anders, alles neu? Zurück in die Normalität?” haben über 30 Unternehmensvertreter (u.a. SAP, Roche Diagnostics Europe, Evonik) aus dem HR-Bereich an unserem ersten interaktiven Online-Austausch teilgenommen. Mit meiner Co-Moderatorin Gina Schöler (Glücksministerin) haben wir in diesem Online-Talk darüber gesprochen, was wir nun anpacken und verändern können, um für die wichtigste Ressource, die Mitarbeiter, da zu sein.

Ziel war es, einen Rahmen zu schaffen, damit Unternehmen voneinander lernen, sich gegenseitig austauschen und unterstützen können. Es waren super spannende Impulse, Insights und Best-Prsactice-Beispiele rund um eine gesunde Unternehmenskultur: Was kann jetzt als Unternehmen für die Mitarbeiter gemacht werden, um eine positive Arbeitsatmosphäre zu schaffen?! Einerseits um eine wertschätzende Arbeitsatmosphäre trotz turbulenter Zeit zu schaffen und andererseits im Rahmen von Employer Branding die Beziehung zu Mitarbeiten zu stärken, um Halt, Sicherheit und Vertrauen zu schenken.

Wir haben Ideen gesammelt, uns untereinander ausgetauscht und hatten spannende Einblicke in die Arbeitsweise der unterschiedlichsten Unternehmen.

Key-Learnings aus dem Online-Talk:

  • In diesen Zeiten ist die offene Kommunikation mit den Mitarbeitern von noch höherer Relevanz. Es ist wichtig, dass diese alle relevanten Informationen direkt vom Arbeitgeber erfahren, um Sicherheit zu bekommen und sich als ein Teil des Unternehmens zu fühlen.
  • Wertschätzung der Mitarbeiter ist aktuell von großer Bedeutung – dabei geht es aber nicht um die großen und teuren Maßnahmen, um den nächsten Stress-Workshop oder das Mobility-Training, sondern mehr um die kleinen Dinge! Gedanken machen ist das Stichwort –  kleine Care-Pakete an die Mitarbeiter verschicken, Spielzeug für die Kinder der Mitarbeiter bereit stellen, ein DJ für eine #stayhomeparty organisieren oder einen Pizzaabend auf Kosten des Arbeitgebers umsetzen – das ist Wertschätzung!
  • Auch das Thema Achtsamkeit ist auf einmal viel weiter in den Vordergrund gerückt. Das Well-being der Mitarbeiter steht an vorderster Stelle. Zuhören ist der Schlüssel zu einem erfolgreichen Mitarbeiter-Unternehmens-Verhältnis.
  • Ein ganz großes Thema ist auch die Einbeziehung der Mitarbeiter mithilfe von Umfragen: Was brauchen sie zurzeit? Wie geht es ihnen? Wo kann das Unternehmen behilflich sein? Aus diesen Fragen können viele Rückschlüsse gezogen werden.

Es war ein toller Online-Talk mit vielen spannenden Stories. Gerade in diesen Zeiten ist der Austausch und die Vernetzung so wichtig, um gemeinsam positiv nach vorne zu schauen und sich zu inspirieren. So etwas werden wir definitiv noch einmal organisieren!

Eine grafische Zusammenfassung mit den wichtigsten Erkenntnissen von einer Teilnehmerin:

detoxRebels_back2office_zusammenfassung

 

Vielen Dank an alle Teilnehmenden:

detoxRebels_back2office

KONTAKT

Wie können wir dich unterstützen?

Schreib uns eine E-Mail oder fülle das kurze Formular unten aus. Wir freuen uns auf deine Nachricht.

Jonas Höhn
hello@detoxrebels.com