#063 PODCAST GEMEINWOHLÖKONOMIE MIT CHRISTIAN FELBER.

Während wir in unseren Freundschafts- und Alltagsbeziehungen menschliche Werte leben, wie Vertrauen, Ehrlichkeit, Wertschätzung, Empathie, Kooperation und Respekt, beruht die Wirtschaft auf den Systemspielregeln Gewinnstreben und Konkurrenz, die eher Egoismus, Gier, Geiz, Rücksichtslosigkeit und Neid befördern.

Doch genau das möchte Christian Felber ändern. Christian Felber ist österreichischer Autor, politischer Aktivist und Initiator der Gemeinwohl-Ökonomie, welches das Wirtschaften grundlegend auf das demokratisch definierte Gemeinwohl ausrichten möchte. Betriebe sollen nicht mehr in Konkurrenz zueinander nach Finanzgewinn streben, sondern mit dem Ziel des größtmöglichen Gemeinwohls kooperieren. So werden Unternehmen dann nicht mehr nach ihrem finanziellen Erfolg bewertet, sondern daran gemessen werden, inwieweit sie Verantwortung für Mensch und Umwelt übernehmen. Die Gemeinwohl-Ökonomie ist dabei nicht ein theoretisches Buch geblieben, sondern entwickelt sich zu einer immer weiterwachsenden Bewegung: Von Schweden bis Chile und Ghana.

In dieser Folge erfährst du, warum Christian Felber mit der aktuellen Wirtschaft unzufrieden ist, was die Gemeinwohl-Ökonomie im Wesentlichen auszeichnet, inwieweit sich die Gemeinwohl-Bilanz von bereits bestehenden CSR-Reports unterscheidet und wie ein Wirtschaften aussehen kann, das nachhaltig, human, sinnerfüllt und solidarisch kooperativ ist. Ganz kritikfrei ist dieses alternative Wirtschaftsmodell nicht, so dass Christian zum Ende des Gesprächs sich auch kritischen Fragen zur Gemeinwohl-Ökonomie stellen musste.

Für mich waren die Einblicke von Christian sehr spannend und es bleibt abzuwarten, inwieweit die Gemeinwohl-Ökonomie das aktuelle Wirtschaftssystem ersetzt oder nur in einigen Bereichen eher ergänzt, da ich einige Ansätze und Gedanken sehr spannend fand, um den Menschen und den Planeten ins Zentrum des Handelns zu rücken.

Viel Spaß bei dieser Folge.

Shownotes:

 

#060 PODCAST-INTERVIEW KOPF FREI MIT PROF. DR. VOLKER BUSCH.

„Wenn die Zahl der geleisteten Arbeitsstunden als Indikator gilt, wie produktiv ein Team ist, behandelt man Arbeitnehmer:innen wie Roboter.“

Wir möchten hier einen Impuls aus der neuen Podcastfolge mit euch teilen:

Pro Jahr nimmt unser Informationskonsum um 2,5 Prozent zu:
Wir besuchen täglich mehr als 30 Webseiten, beantworten mindestens 50 Textnachrichten, lesen uns durch knapp 200 E-Mails und verbringen durchschnittlich 10 Minuten länger als im Vorjahr in Meetings.

Die Folge daraus ist, dass es immer mehr Informationen gibt, die unser Gehirn verarbeiten muss. Oft verlieren wir dabei den Fokus, die Konzentration schwindet und alles wird uns zu viel. Unser Gehirn verstopft. Das zeigt auch eine Befragung von 31.000 Angestellte in 31 Ländern:

46 % der Befragten fühlen sich dauerangespannt & 42 % sogar erschöpft.

Doch es geht auch anders. Wie wir dieser ständigen Reizüberflutung und dem digitalen Stress entkommen, den Kopf frei bekommen und etwas Gutes für Gehirn und Geist tun können, darüber habe ich mit Prof. Dr. Volker Busch in unserer neuen Rebellisch Gesund-Podcast-Folge gesprochen.
Als Neurowissenschaftler, Facharzt für Psychiatrie, Spiegelbesteller & Speaker nimmt Volker Busch Menschen auf eine spannende Reise durch das Gehirn mit und klärt auf, begeistert und inspiriert mit alltagstauglichen Tipps zu mehr Gehirngesundheit.

In dieser Folge erfährst du wie du den Fokus für das Wesentliche bewahrst, warum schnelles Hin-und-Her-Schalten und Multitasking kein gehirnrechtes Arbeiten sind, wie du Ablenkungen widerstehen kannst, warum die meisten Menschen Pausen falsch machen, welche Verantwortung Unternehmen zukünftig tragen, warum „AlwaysOn“ die Beziehung zu uns selbst und zu anderen Menschen schadet und viele weitere Insights.

Shownotes:

 

#058 Podcast-Interview Narzissmus mit Dr. Pablo Hagemeyer.

Narzissmus: 60% der Führungskräfte weisen narzisstisches Verhalten auf. Wie kann im Bewerbungsprozess emphatisches Verhalten getestet werden?

In unserer neuen Rebellisch Gesund-Podcastfolge “Die perfiden Spiele der Narzissten” hatten Dr. Pablo Hagemeyer zu Gast. Er ist ein bekennender Narzisst und Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie. Außerdem hat er die beiden Spiegel-Bestseller „Gestatten, ich bin ein Arschloch“ und „Die perfiden Spiele der Narzissten“ veröffentlicht.

In unserem Gespräch haben wir darüber gesprochen wie man mit narzisstischen Menschen im Berufsalltag umgehen sollte, welche Ausprägungen es bei Menschen gibt, wann Selfcare zu Narzissmus werden kann, ob Frauen die cleveren Narzissten sind und vieles mehr.

Narzissmus ist in aller Munde. Immer mehr werden wir im Alltag mit narzisstischen Menschen konfrontiert. Die Begegnungen mit narzisstischen Menschen hinterlassen oft Spuren: Ein ungutes Gefühl, ausgenutzt worden zu sein, Angst vor weiteren Begegnungen, in einigen Fällen sogar Traumata. Daher ist es an der Zeit, über das Thema auch im Berufsalltag zu sprechen.

Diese Themen und viele weitere spannende Impulse hörst du jetzt in dieser Podcastfolge mit Dr. Pablo Hagemeyer über ein Thema, was vielen noch unbekannt ist, welches uns aber immer wieder im Alltag begegnet.

Shownotes:

KONTAKT

Wie können wir dich unterstützen?

Schreib uns eine E-Mail oder fülle das kurze Formular unten aus. Wir freuen uns auf deine Nachricht.

Jonas Höhn
hello@detoxrebels.com