#033 PODCAST-INTERVIEW MIT LINKMOVES-INHABERIN HEIDRUN LINK

Manchmal sind Gehirne wie Internetbrowser: 15 Fenster gleichzeitig geöffnet, 3 hängen und Du weißt nicht, wo diese nervige Musik herkommt. Anders gesagt: Die Schaltzentrale unserer Körpers, das Gehirn, ist oftmals einer Reizüberflutung im Alltag ausgeliefert. Folgen sind Stress, Unkonzentriertheit, Denkblocke und fehlende Kreativität. Was jetzt aber helfen könnte, wären u.a. Gehirn-Fitness-Übungen.

Und deswegen ist heute Gehirn-Fitness-Expertin Heidrun Link zu Gast. Als Speakerin, Autorin, ausgebildete Tanzpädagogin und Inhaberin der Marke „Link Moves“ kombiniert sie koordinative Bewegungsübungen mit kognitiven Aufgaben mit dem Ziel, dass du dich wieder konzentrieren kannst, fokussiert arbeiten kannst, Lösungen finden kannst und kreativ denken kannst.

Bevor du in dieser Podcastfolge verschiedene praktische Gehirn-Fitness-Übungen für deinen Alltag und für deine Pause erfährst, erklärt Heidrun zunächst die Zusammenhänge und Prozesse in unserem Gehirn, z.B. was es mit der Königin und dem Seepferdchen auf sich hat, auch bekannt unter Amygdala und Hippocampus. Denn wenn die Königin zu laut mit ihrer Glocke läutet, kann das entstehende Cortisol deine Konzentration, deine Kreativität verringern und zu einer Denkblockade führen.

Hier kannst du aber mit einfachen Gehirn-Fitness-Übungen dagegen vorgehen und schnell wieder in den Flow-Zustand zurückkommen. Neben diesen Übungen verrät Heidrun weitere Tipps und Tricks sowie Challenges, die wir im Alltag anwenden können, um unser Stress-Empfinden zu verringern und unsere Konzentration wieder zu fördern.

Shownotes:

#032 PODCAST-INTERVIEW MIT EPI-FOOD-GRÜNDERIN Felicitas Riederle

Ernährung – es gibt wohl kein spannenderes Thema, das so vielseitig, aber auch kontrovers in der Gesellschaft diskutiert wird: Ob Paleo, Low-Carb, High-Fat, Keto oder oder – es gibt so viele Ernährungsformen und Überzeugen, die alle sicherlich ihre Berechtigung haben. Wir von den detoxRebels sind allerdings der Überzeugung, dass es nicht DIE Ernährungsform gibt, sondern für jeden Menschen eine individuelle auf seine Gene und seinen Alltag angepasste Ernährung sinnvoll ist. Daher erhältst du bei Podcastfolgen speziell zum Thema Ernährung immer wieder Impulse aus unterschiedlichen Blickwinkel, so dass du dir die Infos rausholen kannst, die für dich sinnvoll sind und dir im Alltag gut tun.

Zu Gast ist heute die dreifach Kochbuchautorin und Epi-Food-Gründerin Felicitas Riederle. Bei Epi-Food trifft Epigenetik auf Ernährung. Epigenetik noch nie gehört? Dann geht es dir genauso wie mir vor dieser Podcastfolge.

Feli erklärt zu Beginn des Gesprächs, was unter Epigenetik zu verstehen ist und wie sie und ihre Co-Gründerin Alexandra die Erkenntnisse dieser sehr jungen Forschung im Ernährungskonzept epi-food berücksichtigt haben. Warum sie z.B. auf Weizenmehl-Produkte, Kuhmilch-Produkte und Industriezucker verzichten.

Im Laufe des Gesprächs sind wir aber dann schnell praktisch und konkret geworden, so dass sie mir Produktalternativen zum Kochen vorgestellt hat, mir erklärt hat, wie wir es endlich schaffen, den Industriezucker erfolgreich zu reduzieren, welche Produkte auf keinen Fall zu Hause fehlen dürfen und mir erzählt hat, was ihre Lieblingsgerichte für morgens, mittags und abends sind, um schnell, lecker und gesund zu kochen.

Immer wieder berichtet Feli mir von kleinen Tipps, warum z.B. eine Nelke uns über den Tag in unserem Mund gut tut. Spannend ist es dann auch noch geworden als wir uns über Unverträglichkeiten unterhalten haben, da diese bei den Rezeptvorschlägen von epi-food besonders berücksichtigt werden.

Du siehst, es ist ein kunterbuntes Gespräch über Ernährung geworden mit ganz vielen kleinen nützlichen Tipps, um im Alltag frisch und gesund zu kochen.

Shownotes:

#031 PODCAST-INTERVIEW MIT GEHIRNFORSCHER GERALD HÜTHER

Lieblosigkeit macht krank. Das ist der neue Buch-Titel von Deutschlands führenden Gehirnforscher Gerald Hüther. Grund genug also, ihn zum zweiten Mal in diesen Podcast einzuladen.

In dieser Podcastfolge gehe ich mit Gerald Hüther der Frage nach, welche Bedeutung ein liebevoller Umgang mit sich selbst auf unsere Gesundheit hat. Denn nach Gerald Hüther macht nicht die Pizza oder die unzureichende Bewegung uns krank, sondern unsere Vorstellungen und Erwartungen in unserem Kopf. Von diesen oftmals falschen geleitet unterdrücken wir häufig unsere menschlichen Bedürfnisse, mit denen wir auf die Welt gekommen sind, und machen uns so krank, da wir die Signale unseres Körpers nicht mehr spüren können.

Erfahre jetzt also in diesem Podcast, wieso es endlich an der Zeit ist, liebevoller mit sich selbst umzugehen und wie du so nachhaltige Veränderungen in deinem Alltag umsetzen kannst. Denn wenn du liebevoll mit dir selbst umgehst, kommst du erst gar nicht auf die Idee, lange zu sitzen, lange auf Bildschirme zu schauen, Fastfood zu essen oder zu wenig und schlecht zu schlafen. Hierzu haben wir auch zum Ende der Folge über seine neue Initiative Liebevoll jetzt gesprochen, bei der Menschen sich gegenseitig zu einem liebevollen Umgang inspirieren.

Für mich war es mal wieder ein super inspirierendes Gespräch, so dass ich mich freue, dieses Gespräch mit dir teilen zu können. Nimm dir gerne die Zeit, um die Gedanken von Gerald Hüther aufzunehmen und zu verarbeiten. Es wird sich lohnen, da so langfristig Veränderungen möglich sind. Viel Spaß mit dieser Folge.

Show-notes:

KONTAKT

Wie können wir dich unterstützen?

Schreib uns eine E-Mail oder fülle das kurze Formular unten aus. Wir freuen uns auf deine Nachricht.

Jonas Höhn
hello@detoxrebels.com