#013 GEWOHNHEITEN ERFOLGREICH ÄNDERN – MIT HIRNFORSCHER GERALD HÜTHER

Wenn es um den gesunden Lifestyle geht, ist uns schon länger bekannt, dass wir kein Wissensproblem haben, sondern ein Umsetzungsproblem. Wir wissen alle wie es in der Theorie eigentlich funktionieren sollte, aber wenn es drauf ankommt, haben wir alles vergessen. Wir schaffen es irgendwie nicht aus der Komfortzone und bevorzugen lieber unsere bequemen und bereits bekannten Gewohnheiten. Aber damit ist heute Schluss. Denn ich bin davon überzeugt, wenn wir verstehen, welche Prozesse in unserem Kopf da oben getriggert werden, werden wir auch erfolgreicher sein, im Alltag eine Veränderung herbeizuführen, die wir uns wünschen. Und genau darum geht es im heutigen Podcast: Wie schaffe ich es Gewohnheiten erfolgreich zu ändern und raus aus meiner Komfortzone zu kommen.

Heute ist einer der bekanntesten Gehirnforscher Deutschlands zu Gast: Gerald Hüther. Dieses Gespräch ist alles andere als theoretisch oder ein erhobener Zeigefinger, sondern voller Inspiration, Leidenschaft und Begeisterung. Denn so wie ich ist auch Gerald Hüther der Überzeugung, das wir Begeisterung und Inspiration brauchen statt Belehrungen und Belohnungen, um erfolgreich im Alltag etwas zu verändern. Du wirst in diesem Gespräch erfahren:

  • Warum Gewohnheiten für uns Menschen so wichtig sind und warum wir oft eher zu den bequemen und negativen Gewohnheiten tendieren
  • Wie du liebevoller mit dir selbst umgehen kannst und so zufriedener, gesünder und lebendiger wirst
  • Wie wir es schaffen von alten Gewohnheiten los zu kommen und neue gesunde Vorsätze im Alltag integrieren können
  • Und das nicht nur für ein zwei Tage, sondern wirklich langfristig und nachhaltig

Es gibt selten ein Versprechen von mir, aber nach diesen 60 Minuten wirst du verstehen, welche Prozesse in unserem Gehirn losgetreten werden und auch welche Lösung es dafür gibt, aus der Komfortzone rauszukommen. Wie immer geht es aber nicht nur um uns als Privatperson, sondern wir haben auch über den Unternehmenskontext gesprochen:

  • Wie schaffen es Unternehmen, dass Mitarbeiter sich wohl fühlen und bereit sind, den gesunden Lifestyle auszuleben
  • Wieso Belohnungen und das Androhen von Bestrafungen im Unternehmenskontext keine sinnvolle Methoden mehr sind
  • Und wie wir das volle Potential der Mitarbeiter rausholen können?

Wie immer lohnt es sich bis zum Ende dran zu bleiben. Denn ganz am Ende erfährst du, wie Gerald Hüther zu dem geworden ist, der er ist und was sein wertvolles Learning aus den letzten Jahrzehnten ist. Ganz neu ist es, dass du ab dieser Folge in den Shownotes Zeit-Markierungen finden wirst, um einen direkten Überblick über die Themen zu haben und gezielt zu einzelnen Fragen springen kannst, auch wenn du dann ein sehr witziges Gespräch verpassen wirst. Beim Aufbereiten des Gesprächs kam ich mit meinen Notizen kaum hinterher, ich empfehle dir, Zettel und Stift zur Hand zu nehmen und auch mal innezuhalten und zu verarbeiten, was Gerald Hüther gesagt hat.

05:55 – Warum halten wir immer wieder an unseren alten Lastern fest und schaffen es oftmals nicht, unsere guten neuen Vorsätze erfolgreich umzusetzen?
13:50 – Welchen Einfluss und welche Bedeutung haben Rituale auf unser Verhalten?
16:58 – Wie lösen wir den innerlichen Konflikt, einerseits unsere Komfortzone uns entspannt und andererseits wir uns erst entwickeln können, wenn wir uns aktiv verändern?
23:27 – Wie schaffen wir es, neue Gewohnheiten im Alltag nachhaltig erfolgreich zu integrieren?
27:41 – Wie schaffen wir es, mit uns in Berührung zu kommen?
31:26 – Wie schaffen wir es, positiv und liebevoll mit uns umzugehen?
33:57 – Was motiviert uns, um uns zu verändern?
45:50 – Wie kann ich als Unternehmen dafür sorgen, dass meine Mitarbeiter sich wohl fühlen und den gesunden Lifestyle ausleben?
55:24 – Können auch ältere Menschen noch lernen und sich verändern?
01:00:02 – Welchen Einfluss hat das soziale Umfeld auf unser Verhalten und unsere Gewohnheiten?
01:05:03 – Was ist sein Learning aus den letzten Jahrzehnten?

Show-Notes:

SAMSUNG: ATMUNGS-WORKSHOP MIT SARAH DESAI

Home-Office hat sich bei Unternehmen im Arbeitsalltag immer mehr etabliert und Präsenzveranstaltungen können zur Zeit sowie auf Sicht nur sehr begrenzt stattfinden. Dennoch ist es gerade jetzt wichtig, gesundheitsfördernde Maßnahmen für die Mitarbeiter durchzuführen. Seit zwei Jahren dürfen wir bereits für unseren Kunden Samsung im Rahmen von Gesundheitsmanagement und Employer Branding ganzheitliche Konzepte erstellen, um die Mitarbeiter ganzjährig für den gesunden Lifestyle zu begeistern und nachhaltig zu begleiten. Diese Woche durften wir endlich mit unseren Aktionen für dieses Jahr starten. Aufgrund der aktuellen Situation rund um COVID-19 konnten wir erst später im Jahr beginnen und leider unsere Aktionen nicht wie geplant als Präsenzveranstaltung durchführen. Dafür war aber unser Webinar ein voller Erfolg.

Sarah Desai, einer der erfolgreichsten Achtsamkeits-Podcaster und Coach in Deutschland, sprach in ihrem Workshop über das große Potential unseres Atems: Wie kann er uns helfen, dass wir trotz turbulenter und stressiger Umstände uns wohlfühlen und Spaß am Erledigen der Aufgaben haben?! Die Qualität unseres Atems spiegelt die Qualität unseres Geistes, unseres Wohlbefinden und unsere Gefühle wieder. Diesen Zusammenhang erklärte Sarah in ihrem Workshop. Abschließend zeigte sie noch verschiedene Übungen, die man in seinen persönlichen Alltag integrieren kann. 

Sarah_desai_Workshop_Samsung
 
Nach dem Workshop haben wir gemeinsam ein 30-minütiges Podcast-Gespräch aufgenommen, das insbesondere den Vertrieblern und Außendienstmitarbeitern zur Verfügung gestellt wird, die am Workshop nicht teilnehmen konnten. Damit testen wir u.a., wie ein unternehmensinterner Podcast bei den Mitarbeitern ankommt. Wir freuen uns schon auf die nächsten Aktionen mit Samsung. Um immer wieder eine hohe Teilnahmequote zu garantieren, unterstützen wir unseren Kunden bei der Bewerbung und Kommunikation:
SAMSUNG_detoxRebels

BACK2OFFICE: UND JETZT?! DER ONLINE-UNTERNEHMENSTALK

So langsam öffnen sich wieder die Werkstore, die Bildschirme am Arbeitsplatz werden abgestaubt und die vertrockneten Zimmerpflanzen im Büro gegossen. Nach Wochen im Home Office erkennen wir unser Kollegenteam kaum wieder so ganz ohne Jogginghose und Mattscheibe dazwischen.

Unter dem Motto “#Back2Office: Und jetzt?! Alles anders, alles neu? Zurück in die Normalität?” haben über 30 Unternehmensvertreter (u.a. SAP, Roche Diagnostics Europe, Evonik) aus dem HR-Bereich an unserem ersten interaktiven Online-Austausch teilgenommen. Mit meiner Co-Moderatorin Gina Schöler (Glücksministerin) haben wir in diesem Online-Talk darüber gesprochen, was wir nun anpacken und verändern können, um für die wichtigste Ressource, die Mitarbeiter, da zu sein.

Ziel war es, einen Rahmen zu schaffen, damit Unternehmen voneinander lernen, sich gegenseitig austauschen und unterstützen können. Es waren super spannende Impulse, Insights und Best-Prsactice-Beispiele rund um eine gesunde Unternehmenskultur: Was kann jetzt als Unternehmen für die Mitarbeiter gemacht werden, um eine positive Arbeitsatmosphäre zu schaffen?! Einerseits um eine wertschätzende Arbeitsatmosphäre trotz turbulenter Zeit zu schaffen und andererseits im Rahmen von Employer Branding die Beziehung zu Mitarbeiten zu stärken, um Halt, Sicherheit und Vertrauen zu schenken.

Wir haben Ideen gesammelt, uns untereinander ausgetauscht und hatten spannende Einblicke in die Arbeitsweise der unterschiedlichsten Unternehmen.

Key-Learnings aus dem Online-Talk:

  • In diesen Zeiten ist die offene Kommunikation mit den Mitarbeitern von noch höherer Relevanz. Es ist wichtig, dass diese alle relevanten Informationen direkt vom Arbeitgeber erfahren, um Sicherheit zu bekommen und sich als ein Teil des Unternehmens zu fühlen.
  • Wertschätzung der Mitarbeiter ist aktuell von großer Bedeutung – dabei geht es aber nicht um die großen und teuren Maßnahmen, um den nächsten Stress-Workshop oder das Mobility-Training, sondern mehr um die kleinen Dinge! Gedanken machen ist das Stichwort –  kleine Care-Pakete an die Mitarbeiter verschicken, Spielzeug für die Kinder der Mitarbeiter bereit stellen, ein DJ für eine #stayhomeparty organisieren oder einen Pizzaabend auf Kosten des Arbeitgebers umsetzen – das ist Wertschätzung!
  • Auch das Thema Achtsamkeit ist auf einmal viel weiter in den Vordergrund gerückt. Das Well-being der Mitarbeiter steht an vorderster Stelle. Zuhören ist der Schlüssel zu einem erfolgreichen Mitarbeiter-Unternehmens-Verhältnis.
  • Ein ganz großes Thema ist auch die Einbeziehung der Mitarbeiter mithilfe von Umfragen: Was brauchen sie zurzeit? Wie geht es ihnen? Wo kann das Unternehmen behilflich sein? Aus diesen Fragen können viele Rückschlüsse gezogen werden.

Es war ein toller Online-Talk mit vielen spannenden Stories. Gerade in diesen Zeiten ist der Austausch und die Vernetzung so wichtig, um gemeinsam positiv nach vorne zu schauen und sich zu inspirieren. So etwas werden wir definitiv noch einmal organisieren!

Eine grafische Zusammenfassung mit den wichtigsten Erkenntnissen von einer Teilnehmerin:

detoxRebels_back2office_zusammenfassung

 

Vielen Dank an alle Teilnehmenden:

detoxRebels_back2office

#011 PODCAST-INTERVIEW MIT WWM-GEWINNER RONALD TENHOLTE

Affirmationen, Autosuggestion und positive Psychologie – Alles nur Theorie und Hokus Pokus? In dieser Folge erfährst du, wie Ronald Tenholte genau mit diesen Methoden die TV-Sendung “Wer wird Millionär” mit Günther Jauch als 13. Millionär verlassen hat und wie du diese auch im Alltag persönlich anwenden kannst.

Knapp 3.000 Teilnehmer wollten die Millionen bei “Wer Wird Millionär” mit Günther Jauch auf RTL in den letzten 20 Jahren nach Hause nehmen. Doch nur 13, also 0,5 Prozent, haben die Millionen-Frage richtig beantwortet. Und einer davon ist Ronald Tenholte (Gründer und Inhaber der Kaltpresse).

Ronald und ich kennen uns schon seit fünf Jahren und durch persönliche Gespräche aber auch durch die Sendung hat man gesehen, welchen großen Einfluss sein positives Mindset und seine mentale Fitness auf seinen Erfolg hatten. Und genau um diese systematische Vorbereitung geht es in dieser außergeplanten Podcast-Folge, die in zwei Teile geteilt sind.

TEIL 1: Da Ronald Tenholte nicht nur Millionär durch Günther Jauch geworden ist, sondern auch gleichzeitig der Gründer der Kaltpresse, ein Smoothie- und Saftladen in Köln, sprechen wir zu Beginn unseres Gesprächs kurz über Ernährung. Denn Ronald war vor der Gründung alles andere als gesund unterwegs und wieso und wann der Change kam, erzählt er uns. Er teilt mir auch mit, welchen Einfluss gesunde Ernährung auf ihn hat und wie er sich im Alltag persönlich ernährt. Du erfährst, wieso Ingwershots das Allheilmittel sind und wieso wir beide uns wünschen, wenn Mandelmilch aus dem Supermarkt verbannt wird.

Ab Minute 24:15 sprechen wir dann über das eigentliche Thema: Wie hat Ronald mit seinem Mindset, mit seinem Optimus und seiner systematischen Vorbereitung die eine Millionen Euro bei Günther Jauch geholt. In diesem ersten Teil unseres Gesprächs erfährst du, wie er sich Autosuggestion, Affirmationen und positive Glaubenssätze zu Nutze gemacht hat, um in der Sendung sein Ziel zu erreichen: 1 Millionen Euro. Wie sahen seine Tage vor der Sendung aus und was genau hat er im Alltag immer wieder gemacht? Welchen Einfluss sein soziales Umfeld und insbesondere seine Verlobte Nora hat und wie er es in der Sendung erfolgreich geschafft hat, sich so zu konzentrieren, so on Point zu sein, dass er alle 15 Fragen richtig beantworten konnte.

TEIL 2: Während im ersten Teil wir über die mentale Vorbereitung auf die Sendung “Wer wird Millionär” mit Günther Jauch gesprochen haben, sprechen wir im zweiten Teil über die Sendung selbst. Wie hat er die Sendung wahrgenommen? Wie konnte er sich auf das Wesentliche konzentrieren und sein Ziel nie aus den Augen verlieren? Wie sehr hat ihm sein Bauchgefühl geholfen und wieso trotz allem der Spaß nicht zu kurz kommen durfte. Du wirst sehen, dass vieles aus der Sendung auf unseren Alltag übertragbar ist und das macht das Gespräch finde ich so inspirierend. Zum Ende des Gesprächs antwortet er wohl auf die entscheidendste Frage: Hat die Million dich glücklicher gemacht?!

Show-notes:

KONTAKT

Wie können wir dich unterstützen?

Schreib uns eine E-Mail oder fülle das kurze Formular unten aus. Wir freuen uns auf deine Nachricht.

Jonas Höhn
hello@detoxrebels.com